Einträge im Juli 2005

Doppelurlaub?

Alltäglicher Wahnsinn 2 Kommentare »

Tja. Dies wird für mindestens zwei Wochen jetzt wahrscheinlich der letzte Eintrag hier sein. Der Grund dafür ist recht schnell gefunden: Ich fahre in den Urlaub!

Morgen früh gehts los zu Phase 1 des Unternehmens Urlaub: Ich lasse mich von meinem Vater zum Flughafen kutschieren und steige in den Flieger nach Köln. Das ist natürlich nicht der Traumurlaubsort schlechthin, aber erstens ist es nur für knapp 3 Tage und zweitens wurde ich förmlich dazu gezwungen. ;o) In Köln findet auch dieses Jahr wieder das Sommergrillen des Mediengestalter-Forums statt. Letztes Jahr konnte ich mich mit verschiedenen Ausreden drücken, doch dieses Jahr hatte ich keine Chance. *G* Na mal sehen, was das wird. *G*

Am Sonntag bin ich dann nachmittags wieder daheim, packe mein restliches Zeug ein und werde wohl versuchen ein wenig den Schlafmangel vom Wochenende auszugleichen. ;o) Am Montag gehts dann vormittags zum Bahnhof und mit 5 Freunden / -innen in die Masuren. Dort werden wir nicht ganz zwei Wochen die Seenkette per Paddelboot erkunden. Bin mal gespannt, wie das wird. Ist btw. mein erster Urlaub in Osteuropa, glaube ich.

Ich werde mich darum bemühen, ein paar ordentliche Bilder zu schießen. Letztes Jahr in Frankreich ist das Photographieren ja leider ein wenig zu kurz gekommen. Diesmal sollte dafür mehr Zeit bleiben, hoffe ich. Es gibt hier auf jeden Fall eine Zusammenfassung und bestimmt auch Bilder.

Also…bis in zwei Wochen. ;o)

Nachtrag 24.07.2005:
Bin jetzt seit nicht ganz 4 Stunden wieder in Dresden. Trotz der Tatsache, dass ich keinen Alkohol trinke, hat mir das Wochenende irgendwie ein wenig zugesetzt. Während ich gerade für die Masuren gepackt habe, hat sich bei mir eine gewisse Unlust breitgemacht und ich wünsche mir eigentlich so 48 Stunden oder so zwischen jetzt und Montag morgen. Naja. Mal sehen, ob eine Mütze Schlaf im eigenen Bett die Welt wieder zurechtrückt. Das Sommergrilen war auf jeden Fall lustig und ich werde dazu auch sicher noch etwas mehr schreiben, wenn ich aus Polen zurück bin. Im Moment steht mir danach nicht so ganz der Sinn. Bilder hab ich auch 60 oder so geschossen. Online sind die auch schon zu finden, allerdings nur, wenn mein PC an ist, was die nächsten 12 Tage nicht der Fall sein wird. Wer trotzdem schauen will:

Galerie: Sommergrillen ’05 (Serverstatus: Onlinestatus)

Radio Rivendell

Musik Kommentare deaktiviert für Radio Rivendell

Da ich seit einigen Tagen ununterbrochen einen neuen Stream höre, wollte ich euch den jetzt mal nicht länger vorenthalten:

Radio Rivendell

24 Stunden, 7 Tage in der Woche gibt es hier das Beste aus den Soundtracks aller großen Fanatsy-Filme. Außerdem gibt es immer wieder Musik aus bekannten Fantasy-Computerspielen, die man fast schon wieder vergessen hatte. Zusätzlich werden noch einige Tracks ausgewählter Küstler eingestreut, die Musik dieses Genres produzieren.

Die meiste Zeit hat man sehr entspannende, relativ ruhige aber niemals langweilige Stücke, die sich meiner Meinung nach sowohl zum Chillen als auch zum Arbeiten eignen. Ich habe jedenfalls permanent den Stream laufen und er ging mir bisher wirklich niemals auf die Nerven. ;o)

Hier mal ein Ausschnitt aus der Liste der zuletzt gespielten Songs:

A Way Of Life from Last Samurai, The by Hans Zimmer
End Credits from Braveheart by James Horner
Morning Ride from Princess Bride, The by Mark Knopfler
Ice Bridge from Dungeon Siege by Jeremy Soule
Making Plans / Gathering Clans from Braveheart by James Horner
Schotische From Havero from Greenwood Side by Lothlorien

Natürlich ist die Liste der zuletzt gespielten Stücke viel länger, aber ich wollte ja nur mal die Mischung zeigen.

Wer jetzt Lust bekommen hat, kann ja mal entweder auf die Homepage schauen, oder einen der folgenden Links anklicken:

Java – Der pure Hass

Studium 3 Kommentare »

Ziemlich zu Anfang dieses Semsters begann das Informatik-Praktikum, an dem ich mich entschieden hatte noch teilzunehmen in der Hoffnung, vielleicht etwas zu lernen, was mir später mal hefen könnte. Die Aufgabenestellung mal sinngemäß in einfachen Worten zusammengefasst:

Bauen Sie einen Simulator für elektronische Logikschaltungen. Benutzen Sie hierzu die Programmiersprache Java und die Kenntnisse über objektorientiertes Programmieren, das sie aus der Vorlesung erhalten haben.

Nun. Klingt langweilig und ist es auch. Neben einem Parser für die total beschissenen Konfigurationsdateien, die uns gegeben waren, und der Routine, die daraus eine Kombination aus unseren Klassen erstellt, mussten wir natürlich auch die ganzen Gattertypen und das komplette Eventhandling (da auch Zeitverzögerung berücksichstigt werden sollte) bauen.

Es dauerte nicht wirklich lange und Carsten und ich waren einhellig der Meinung, dass der Java der letzte Rotz ist. Also: Augen zu und durch. Wenn ich im Nachhinein unsere Programmierung überdenke, war sie eigentlich nur ein Patchwork aus massig beschissenen Lösungen. ;o) Ist ja auch egal. Alle Beispiele, die wir gegeben hatten zum Testen liefen bei uns einwandfrei. Auch unser selbstgebautes Beispiel zur Präsentation lief auf anhieb.

Heute bei der Verteidigung unseres „Werkes“ dann die Ernüchterung: Die tollen Schaltungen, mit denen die testen wollten ob bei uns alles richtig läuft, funktionierten natürlich nicht. So wurde aus der Verteidigung letztendlich eine etwa dreistündige Coding-Session, in der wir nach den Fehlern gesucht haben. Wenn ich mal reflektiere, haben wir nur eine if-Bedingung und irgendeine Anweisung geändert oder so. Letztendlich funktioniere es jedenfalls und wir bekamen unsere Eintragung in die Liste derer, die es geschafft haben. Jippie.

Als ich vorhin heikam war die erste Aktion das komplette Löschen aller Relikte dieses Praktikums. ;D Mit dem Mist will ich nichts mehr zu tun haben. *G* Das Ergebnis ist somit eher nicht was ich mir anfangs gewünscht hatte, sondern statt dem Kennenlernen einer neuen Programmiersprache war es eher das Hassen lernen. ;o)

Aber da mir viele angekündigt hatten, dass ich Java hassen werde, wundert es mich auch nicht wirklich. ;o)

Nachtrag (10. Januar 2011):
Der Vollständigkeit halber sei an dieser Stelle erwähnt, dass ich inzwischen meine Meinung revidieren muss. Im Vergleich zu anderen Sprachen ist Java eine hervorragende Programmiersprache. Aber der Einstieg ist echt die Hölle gewesen. ;)

Papierkram

Studium 2 Kommentare »

Langsam habe ich wieder Überblick über meinen Schreibtisch. In den letzten Wochen hatte sich hier so einiges an Papierkram angesammelt, den ich jetzt endlich mal zum größten Teil weggeschickt habe.

Da waren zum Beispiel 3 Bewerbungen dabei. Ich habe mich in Tübingen, Berlin (Freie Universität) und Saarbrücken (Universität des Saarlandes) für den Studiengang Bioinformatik (Abschluss: Bachelor) beworben. Mal schauen, was dabei rauskommt. Ich hoffe ja darauf, dass mich Tübingen nimmt, weil es da sehr geil wäre zu studieren. Aber abwarten…
Diese Bewerbungen sind schon ein Kreuz…vor allem diese blöden beglaubigten Kopien vom Abitur: 5

Cult7, 01.07.2005

Sonstiges Ein Kommentar »

Hätte ich fast vergessen. Erschreckend wie schnell momentan eine Woche rum ist…

Nutzt Du die Gelegenheit im Sommer und grillst selbst?
Nicht fanatisch, aber manchmal. Wenn es sich irgendwie ergibt. Allerdings haben wir hier im neuen Haus nur einen E-Grill, weil das einfacher ist, wenn man wenig Platz hat. Wenn mich jemand einlädt, gehe ich dem natürlich gerne nach. ;o)

Wann grillst Du am Liebsten?
Abends. Weil son Grill doch recht heiß ist und mir das tagsüber echt reicht was von oben kommt. ;D Außerdem kann man durchs Grillen einen Abend sehr schön in die Länge ziehen. Man hat was zu tun…es wird nicht langweilig etc.

Was grillst Du am liebsten? Wurst oder vegetarisch?
Vegetarisch auf dem Grill geht absolut garnicht! Auf den Grill gehören Steaks, Fleischsspieße oder meinetwegen auch Würstchen. ;o)

Mit wem grillst Du am Liebsten? Freunde, Familie, Alle zusammen?
Ist mir eigentlich egal. Grillen bringt immer ein nettes Flair mit. Da ist dann fast jede Gesellschaft zu ertragen. ;o) Am Wochenende ist mir das mit meinen Eltern eigentlich ganz recht, weil man dann mal nen Anlass hat, länger zuammen zu sitzen.

Was darf beim Grillen – ausser dem Grill – nicht fehlen?
Anzünder. ;D

Der ultimative Fehler beim Grillen?
Der Versuch, die Kohlen mit Hilfe von Zeitungspapier anzuzünden. ;o)

Dein ultimativer Grill-Tipp?
Öh. Hab ich irgendwie keinen. Vielleicht einfach die Chancen, die man hat, nutzen bevor das Wetter wieder „grillabenduntauglich“ wird. ;o)

Und der Vollständigkeit halber der Hinweis auf die Herkunft der Fragen: Cult7 ;o)