Einträge im Oktober 2005

Feueralarm

Tübingen Kommentare deaktiviert für Feueralarm

Kurz vor 0:00 Uhr ging hier im Wohnheim der Feueralarm los. Ich hatte vorher schon Gerüchte gehört, dass die Anlage öfter mal fälschlicherweise losgeht. Habe mich also erstmal auf dem Flur umgeschaut und da roch es verbrannt. Dann kam einer meiner japanischen Mitbewohner aus der Küche…

Er hatte wohl wieder so ein Kochevent mit Freunden veranstaltet und wohl irgendwas auf dem Herd vergessen. Ich weiß es nicht. Jedenfalls hat das so viel Qualm entwickelt, dass der Rauchmelder angeschlagen hat.

Kurze Zeit später kam jemand von der Hausverwaltung mit zwei Polizisten das Treppenhaus hochgestürmt. (Waren recht fix im 11. Stock…Respekt!) Letztendlich ist der Typ dann wieder runtergelatscht und hat endlich diese verdammt laute Alarmanlage abgeschaltet. Die Polizisten haben die Feuerwehr abbestellt.

Zwischenzeitlich habe ich mal bei mir im Zimmer aus dem Fenster geschaut. Da hatten sich wirklich eine ganze Reihe Leute unten vorm Haus versammelt. Es hört also doch noch jemand im Haus auf die Anlage und verlässt das Gebäude. ;o)

Kleiner Umbau

Internes Kommentare deaktiviert für Kleiner Umbau

Vielleicht ist ja schon jemandem aufgefallen, dass links im Menü zwei Kategorien bei den Seiten dazugekommen ist. Dahinter steckt die Tatsache, dass ich derzeit ein wenig umbaue, wenn ich dazu Lust habe. Unter anderem schiebe ich jetzt alle von meinen alten Tutorials aus dem Board hier ins Blog.

Der Hintergrund der Aktion ist, dass ich vorraussichtlich demnächst das Board abschießen werde. Das hat sowieso keinen Zweck. ;o) Ich werde stattdessen wahrscheinlich einfach Links zu diversen Boards einbauen, wo man Hilfe suchen kann.

Was momentan noch in den Sternen steht, ist der Verbleib des Kewl Quiz‘. Da muss ich mir noch etwas einfallen lassen. Eigentlich tendiere ich dazu, das Teil einfach von der Page zu verbannen, da der Autor (Silent) sich bei mir ewig nicht gemeldet hat. (Falls er das hier liest, weiß es ja, was zu tun ist. *G*) Mal sehen. Vielleicht belasse ich es auch einfach bei einem Downloadlink irgendwo.

Fazit der ersten Woche

Studium, Tübingen Kommentare deaktiviert für Fazit der ersten Woche

Jetzt habe ich schon wieder fünf Tage Vorlesungen hinter mir. Fast nicht zu glauben. Ging wirklich sehr schnell.

Im Großen und Ganzen haben mir bisher alle Vorlesungen recht gut gefallen. Im Vergleich zu Dresden ist das Auditorium hier immer deutlich kleiner und damit auch die Hörsäle alle etwas gemütlicher. ;o) Da ich nicht so sehr viele verschiedene Vorlesungen habe, zu jeder ein kleiner Absatz:

Mathematik I
Zweimal die Woche referiert Dr. Huber zwei Stunden über die Schönheit der Mathematik. *G* Er macht die ganze Sache recht witzig, was man von ihm ja auch erwarten kann, da er für einen Dozent noch recht jung ist. (Habilitiert gerade) Die Vorlesung wird durch eine zweistündige Übung ergänzt.

Tierphysiologie
Der von den älteren Semestern immer wieder belächelte Prof. Schnitzler liest viermal die Woche für jeweils eine Stunde (also 45 Minuten) zu allen Themen quer durch die Biologie. Für uns Bioinformatiker ist vorrangig der Part mit der Neurobiologie interessant. Zwei Mankos hat die Vorlesung bisher: Erstens kostet das empfohlene Buch 75,-

Gimme 5, 19.10.2005

Sonstiges Kommentare deaktiviert für Gimme 5, 19.10.2005

1. Kaffee oder Tee?
Auf jeden Fall Tee.

2. Fleisch oder vegetarisch?
Schwere Entscheidung. Also Vegetarier bin ich nicht, aber ab und an kanns auch mal vegetarisch sein.

3. Süss oder sauer?
Lieber süß. ;o)

4. Wein oder Mineralwasser?
Weder noch, da ich keinen Alkohol trinke und Wasser nicht wirklich mag. Aber im Zweifelsfall auf jeden Fall lieber Wasser.

5. Bier oder Cola?
Cola, auch wenn mir Apfelschorle allemal lieber ist. (s.o.)

Tag 8 oder so

Tübingen Kommentare deaktiviert für Tag 8 oder so

Ja ich bin jetzt tatsächlich schon über eine Woche in Tübingen. Ich musste eben erst mehrmals nachzählen, bis ich es geglaubt habe.

Gestern war ich den ganzen tag unterwegs. Begonnen hat der Tag mit dem „Anfi-Frühstück“ (Fragt mich nicht, was genau „Anfi“ bedeuten soll. *G*) der FSI. Da haben wir in kleineren Grüppchen zusammengesessen und ein wenig gequatscht. Danach haben die Fachschaftler mit uns dann einen Rundgang über die Morgenstelle gemacht. Das ist eine Straße im Nord-Westen Tübingens, an der der Naturwissenschafts-Campus liegt.

Am Nachmittag ging das Programm dann weiter mit der „offiziellen“ Einführung durch den Studiendekan. Das fand auf dem Sand statt, dem Sitz der Informatik-Fakultät. Der Sand ist ein weiteres „Stück Campus“, der ein klein wenig außerhalb der Innenstadt liegt. Dort treibe ich mich wahrscheinlich erst ab dem 5. Semester desöfteren rum.

Der Studiendekan hat uns dann einiges zur Fakultät etc. erzählt. In gutem Informatiker-Stil (unvorbereitet etc. *g*) hat er dann auf Bitten der FSI noch für die Bioinformatiker einiges erzählt, da unser Bachelorstudiengang ja neu ist. Wir werden wohl mit einigen kleineren Problemchen und Kinderkrankheiten umgehen müssen, aber das klappt schon. ;o)

Abend war dann die Kneipentour angesagt. Einige von euch werden jetzt vielleicht sagen: „Kneipentour? Till? Wie passt das zusammen?“ – Nunja. Zum Leute kennenlernen ist das schon recht gut. ;o) Und ich war bei Weitem nicht der Einzige, der auf Alkohol verzichtet hat. ;o) Aber darum geht es ja eigentlich auch garnicht. Es sind wohl so etwa 40 Leute zur Tour gekommen. Deswegen haben wir uns dann in Grupen aufgeteilt und sind durch die Altstadt gezogen. Meine Gruppe hat an dem Abend vier Lokale mitgenommen. Alle irgendwie interessant und mit einem eigenen Flair. Man kann offensichtlich in Tübingen so einige lange Abende bestreiten. ;o) Mal sehen inwieweit ich mich da mal irgendwo dranhängen kann. Lustig ist es auf jeden Fall und ich bin dem Ganzen definitiv nicht abgeneigt.

Heute am Samstag gab es dann einen kleinen Negativpunkt, weil diese blöde Verein von GLS meine Zimmerdeko (drei Poster) nicht gebracht hat. Das ärgert mich irgendwie. Hätte ich doch woanders bestellen sollen, wo nicht per GLS verschickt wird. Na egal. Jetzt kann ich auch noch ein wenig abwarten.

Morgen werde ich erstmal einen letzten Tag Ruhe genießen, ein wenig durch die Altstadt laufen und mich mental auf den Semesterbeginn vorbereiten. Montag geht es dann los.