Einträge im Januar 2009

Umbauarbeiten – Schritt 2

Internes Kommentare deaktiviert für Umbauarbeiten – Schritt 2
Altes Layout des TSHW

Altes Layout des TSHW

Langsam geht es vorwärts. Das Blog erstrahlt jetzt in neuem Glanz. Diesmal habe ich mich von der Illusion befreit, dass ich selber ein brauchbares Layout hinbekomme. Stattdessen habe ich mich für das wunderbare „Sleepy Blue“ von Eyoung entschieden. Nach einigen kleineren Änderungen bin ich damit sehr zufrieden und es ist definitiv um Längen besser als das alte Design. Zum Vergleich ist hier rechts nochmal ein Screenshot.

Ein wenig Arbeit investieren musste ich in meine Bibliothek. Mit der Anzeige der Buchcover bin ich noch nicht richtig zufrieden, aber vorerst bleibt das jetzt so. Dafür habe ich ohnehin noch ein paar Ideen, weswegen ich das jetzt erstmal nicht überstürzen will.

Ich bezweifle, dass es jemandem aufgefallen ist, aber dennoch will ich kurz erwähnen, dass ich die kläglichen Relikte meiner Tutorials, die ursprünglich mal den Kern der Seite ausmachten, endgültig verbannt habe. Es gibt im Internet mehr als genug Seiten, die derartiges anbieten. Wenn mir in Zukunft mal etwas auffällt, worüber es sich lohnen würde eine Anleitung zu schreiben, blogge ich das einfach.

Als nächstes steht auf meinen Plan jetzt noch die Integration der Galerie. Die ist mir momentan zu abgesetzt. Bisher habe ich mich noch nicht sehr intensiv mit ZenPhoto auseinandergesetzt. Bin mal gespannt, ob ich es nachwievor toll finde, wenn ich einen Blick unter die Haube geworfen habe. :D

Spruch #3

Alltäglicher Wahnsinn Kommentare deaktiviert für Spruch #3

Gerade habe ich „Der Fischer und seine Frau“ geschaut und darin einen herrlichen Spruch entdeckt:

Warum verstehen Frauen unter Verzicht immer nur die kurze Pause zwischen zwei Wünschen?

Umbauarbeiten – Schritt 1

Internes Kommentare deaktiviert für Umbauarbeiten – Schritt 1

Heute habe ich aus einer spontanen Laune heraus angefangen mir Gedanken zu machen, wie ich die Seite hier mal umbauen könnte. Langsam kann ich abgerundete Ecken nicht mehr sehen. Davon abgesehen wäre es dringend nötig, dass ich mich von einigen Altlasten trenne, die ich schon über mehrere Versionen mitgeschleift habe.

Der erste Schritt war eben, dass ich endlich mal meinen Nopaste-Service abgeschaltet habe. Schon seit Monaten hatte ich das geplant, da mir die Lust fehlt die Fehler zu beheben, die sich da eingeschlichen haben. Es gibt im Internet ausreichend derartige Dienste und daher sehe ich keinen Grund mehr mein fehlerhaftes Dingelchen verfügbar zu halten.

Wie genau das jetzt weitergeht, weiß ich momentan noch nicht. Wahrscheinlich werde ich die anderen Dienste auch einfach zu Grabe tragen. Mit Ausnahme vielleicht des Bilder-Hostings, da das ganz gerne genommen wird. Wahrscheinlich werde ich die Seite dann doch wieder zu meiner persönlichen Spielwiese umbauen. Das Blog bleibt bestehen und ich werde vielleicht meine Bücher-Liste etwas mehr hervorheben und ausbauen. Vielleicht integriere ich auch meine Photo-Galerie ein wenig mehr. Das gibt mir dann vielleicht meine Lust am Photographieren zurück.

Diesmal werde ich das mit dem Umbau aber mal etwas länger planen und nicht wieder so eine Hauruck-Aktion starten. :) Daher kann sich das noch etwas hinziehen. Eigentlich plane ich auch schon seit Langem mal etwas qualitativ hochwertiger zu bloggen. Ich werde mich bemühen das in meine Überlegungen einzubeziehen. Versprochen. :)

Stephenie Meyer – Twilight Saga

Literatur Kommentare deaktiviert für Stephenie Meyer – Twilight Saga

Soeben hat die verrückteste Lese-Phase, die ich jemals hatte, ein Ende gefunden. Ich versuche gerade mal meine Gedanken zu sortieren, um einen Eindruck davon zu vermitteln, was Stephenie Meyer in den vergangenen 8 Tagen mit mir angestellt hat. Aber dazu fange ich mal etwas weiter vorne an:

Auf meinem Wunschzettel bei Amazon standen unter anderem drei Bücher. Wie diese da drauf gekommen sind, weiß ich leider nicht mehr. Ich vermute stark, dass mir die jemand empfohlen hat. Jedenfalls habe ich diese drei Bücher dann zu Weihnachten geschenkt bekommen. Über Bücher freue ich mich immer und so auch in diesem Fall. :)

Als ich dann daran gehen wollte das erste Buch zu lesen, habe ich kurz die Zusammenfassung überflogen. Eine Liebesgeschichte. Ich war wirklich sehr skeptisch, denn eigentlich ist das nicht so ganz meine Richtung. Aber da ich Büchern selten widerstehen kann, habe ich am 4. Januar „Twilight“ von Stephenie Meyer aufgeschlagen und angefangen zu lesen.

Die ersten Zeilen fielen mir erstaunlich leicht. Eigentlich hatte ich erwartet, dass ich mich auch erst in den neuen Stil reinfinden muss, wie es mir immer geht, wenn ich den Autor wechsle. (Wer es jetzt noch nicht mitgekriegt hat: Ich lese Bücher soweit es möglich ist auf Englisch.) Das war aber nicht der Fall, sondern stattdessen fühlte ich mich in diesem Erzählstil sofort total wohl. Und dann begann eine Reise, die ich so schnell sicher nicht vergessen werde (wenn überhaupt). Mich hat noch nie zuvor eine Bücherreihe so gefesselt. Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Ständig wollte ich wissen, wie sich die Geschichte weiterentwickelt, welche neuen Probleme auftreten…einfach alles. Das war ein manchmal fast etwas erschreckendes Gefühl, vor allem wenn beim Aufblicken zwischen zwei Kapiteln der Blick auf die Uhr schon fast die Morgendämmerung ankündigt.

Ich fürchte fast, dass ich hier sowieso nicht ganz die richtigen Worte finde. Und wahrscheinlich fühlt sich die Erfahrung Stephenie Meyers Bücher zu lesen ohnehin für jeden anders an. Als ein Argument vielleicht noch: Nach 2 gelesenen Büchern habe ich mich ein wenig über die Autorin etc. informiert und fast einen Luftsprung gemacht, als ich gesehen habe, dass zur Reihe noch ein viertes Buch gehört. (Eigentlich auch ein fünftes, das aber wahrscheinlich leider nie erscheinen wird. Die ganze ernüchternde und traurige Geschichte dazu findet sich auf Englisch auf der Homepage der Autorin.)

Um das ganze etwas schmackhafter zu machen, möchte ich mich jetzt aber noch an einer kleinen, bescheidenen Rezension versuchen, so wie ich sie üblicherweise hier schreibe:
Den ganzen Eintrag lesen »