Einträge in der Kategorie 'Ubuntu'

Ubuntu, Automount und Samba-Share

Ubuntu 3 Kommentare »

Auf meiner externen USB-Festplatte befindet sich ein Backup meiner Studiums-Daten. Da ich auf meinen beiden Notebooks an diesen Daten arbeite, würde ich gerne eine Möglichkeit haben, über das Netzwerk auf die Platte zuzugreifen. Dabei stand mir Ubuntu bisher ein wenig im Weg.

Anfangs hatte ich Probleme mit Samba und dem Anlegen von Netzwerk-Shares. Nach einiger Weile habe ich das Konzept der „Usershares“ entdeckt, also Netzwerk-Shares, die User und nicht Root einrichten können. Erstaunlicherweise funktionieren die im Gegensatz zu den anderen auch auf Anhieb. Tolle Sache.

Das zweite Problem an der Sache war jetzt aber, dass Ubuntu beim Automount falsche Rechte gesetzt hat und damit der Share nicht funktionierte. Es gibt keine zentrale Einstellung für die Rechte, die in diesem Fall gesetzt werden. Daher musste ich einen anderen Ansatz wählen:

Durch das Definieren einer eigenen UDev-Regel konnte ich bewirken, dass der externen Festplatte eine eigene Device-Datei zugewiesen wird. Für diese lassen sich dann in der fstab feste Regeln für das Mounten definieren. Und außerdem wird dadurch das standardmäßige Automount auch unterbunden.

Ich habe vorrangig als Erinnerung für mich selber eine Zusammenfassung aufgeschrieben: Artikel im Wiki

Geholfen hat mir bei der Lösungsfindung wie so oft das Ubuntuusers Wiki.

Ubuntu 7.10 „Gutsy Gibbon“

Technik, Ubuntu Ein Kommentar »

Ubuntu LogoSeit einigen Tagen habe ich auf meinem ThinkPad T60 das neue Ubuntu 7.10 „Gutsy Gibbon“ installiert. Die Meinungen zu dieser neuen Version gehen ja ziemlich auseinander. Einige berichten von sensationellen Verbesserungen in der Unterstützung ihrer Hardware verglichen mit dem Vorgänger „Feisty Fawn“. Andere schimpfen über kaputte Upgrades und diverse andere Probleme, die Ubuntu 7.10 mit sich bringt.

Ich bin bisher eigentlich mit der neuen Version zufrieden. Das Einzige, was bei mir bisher nicht ganz zufriedenstellend funktioniert, ist Suspend to RAM. Alles andere funktioniert auf dem ThinkPad einwandfrei. Mein etwas in die Jahre gekommenes BenQ Joybook 8100 hingegen zickt noch ein wenig rum. Die Auflösung wird nicht korrekt gespeichert, Xgl funktioniert mit der ollen ATI Karte (bisher) garnicht und mit den Mozilla-Produkten hatte ich nach dem Upgrade eine ganze Reihe von Problemen, die inzwischen mit viel Geduld und „Klebeband“ provisorisch behoben sind.

Heute hatte ich aber ein Erlebnis mit Ubuntu, das meine Zufriedenheit mit dem neuen Release extrem gesteigert hat: In der Uni habe ich spaßeshalber mal an mein eingeschaltetes ThinkPad einen Beamer angeschlossen. Unter Feisty war die Verwendung eines Beamers ja noch ein mittleres Disaster. Gutsy wartet aber mit dem neuen XOrg auf, das nun ja Hotplugging für Anzeigegeräte unterstützen soll. Also habe ich mal in fröhlicher Erwartung lange detailliert rumkonfigurieren zu müssen den „Bildschirme und Grafik“ Dialog aufgerufen und den Beamer eingeschaltet. Mit runtergefallener Kinnlade habe ich dann auf die Leinwand gestarrt, auf der absolut wunderbar und in optimaler Einstellung mein Desktop erschien. Einfach so. Ohne mein Zutun. Ich bin begeistert! Genau so stelle ich mit Plug’n’Play vor! Alleine dafür hat sich das Upgrade gelohnt. 😉

Update:

In der Hoffnung, dass das wieder so gut klappt, habe ich heute versucht das Ganze mit dem gleichen Beamer im gleichen Raum mit dem gleichen Vorgehen zu wiederholen und wurde bitter enttäuscht…ich habe keine Ahnung, was da nicht geklappt hat, aber die Freude war wohl etwas vorschnell…

Ubuntu Weekly Newsletter – Ausgabe 63

Ubuntu Keine Kommentare »

Ubuntu LogoMal eben auf die Schnelle: Seit ein paar Wochen engagiere ich mich auch mal ein wenig in der Ubuntu Community. Ausgesucht habe ich mir als „Einsatzgebiet“ für meine „Fähigkeiten“ die Übersetzung des wöchentlichen Newsletters, der Informationen zu Ubuntu, der Community, den Ubuntuforen, Artikel aus Nachrichten und Blogs und noch eine ganze Menge enthält. Für mich ist die Übersetzung eine gute Möglichkeit Englisch zu üben und lernen. Und für die Community ist das Ganze sicherlich auch eine kleine Bereicherung.

Das Inhaltsverzeichnis der 63. Ausgabe liest sich so:

– Neue MOTU Teammitglieder und Veränderungen beim MOTU Rat
– Ausgabe 6 des Full Circle Magazine ist raus
– Launchpad 1.1.10 veröffentlicht
– Ubunteros Tribe bei TribalWars
– Ubuntu Foren Neuigkeiten
– In den Nachrichten und In der Blogosphäre
– Treffen und Veranstaltungen
– Aktualisierungen und Sicherheit für 6.06, 6.10, 7.04, und 7.10
– Übersetzungsstatistiken
– Fehlerstatistiken

Wer sich ein wenig mit Ubuntu beschäftigt, wird hier einige interessante Dinge finden.

Hier findet sich auch ein inoffizieller RSS-Feed der deutschen Übersetzung des UWN.